Wählen Sie Ihre Sprache aus:

HVO 100

HVO 100 ist die nachhaltige Variante von Diesel. HVO 100 wird aus erneuerbaren und nachhaltigen Rohstoffen hergestellt. Da HVO 100 eine ähnliche chemische Zusammensetzung wie herkömmlicher Dieselkraftstoff aufweist, müssen die Motoren oder Verteilersysteme nicht angepasst werden.

Häufig gestellte Fragen

HVO100 ist der saubere Dieselersatz. HVO100 wird aus erneuerbaren und nachhaltigen Rohstoffen hergestellt. Die Zahl „100“ gibt an, dass es sich um die reine Form von HVO handelt. Andere Anbieter verkaufen auch HVO20, eine Mischung aus Diesel (80 %) und HVO (20 %).

Da HVO100 eine ähnliche chemische Zusammensetzung wie herkömmlicher Dieselkraftstoff aufweist, müssen die Motoren oder Verteilersysteme nicht angepasst werden.

Biodiesel: HVO100 ist ein Biodiesel. Biodiesel ist ein Kraftstoff aus erneuerbaren und nachhaltigen Quellen, der als Diesel verwendet werden kann. 

Blauer Diesel: Dies ist ebenfalls ein Biodiesel, jedoch mit blauer Farbe (während HVO100 transparent ist). 

GTL: Gas To Liquid ist ein Kraftstoff, der aus fossilen Quellen wie Erdgas erzeugt wird. Daher ist er im Vergleich zu HVO100 deutlich weniger nachhaltig. 
 

Derzeit wird HVO100 hauptsächlich für Lkw und (Reise-)Busse verwendet. HVO100 kann in den neueren Euro 5/Euro 6 Diesel-Lkw nämlich ohne Anpassungen genutzt werden. HVO100 eignet sich auch für neuere Kleintransporter, was vom Lieferanten aber noch nicht in allen Fällen freigegeben bzw. garantiert wird. Dies liegt oft daran, dass die Lieferanten die Tests noch nicht durchführen konnten. Es wird davon ausgegangen, dass immer mehr Fahrzeuge für HVO zugelassen werden.

Das HVO100 von OrangeGas stammt aus Restströmen von unter anderem pflanzlichen Fetten. Auch dieser Brennstoff wird möglichst lokal bezogen.

Der Vorteil von HVO100 ist, dass es in vorhandene (Euro 5/Euro 6) Lkw getankt werden kann, ohne dass Änderungen vorgenommen werden müssen. Darüber hinaus ist HVO100 ein zirkulärer Kraftstoff mit einer CO2-Reduktion um fast 90 %. 

Ein Liter HVO100 ist nicht billiger als ein Liter Diesel. 1 Liter HVO100 kostet durchschnittlich um 0,15 Euro (zzgl. MwSt.) mehr als gewöhnlicher Diesel. Wenn Sie für einen Auftraggeber sauber fahren müssen, kann es jedoch einen finanziellen Vorteil bieten, da sie dann nicht in neue Fahrzeuge investieren müssen. Der Verbrauch und der Fahrbereich eines mit HVO100 betriebenen Lkw sind identisch mit den Werten für dieselbetriebene Lkw. 

Ja, das Fahren mit HVO100 ist sicher. HVO ist, auch in Bezug auf die Sicherheit, mit Diesel vergleichbar. Für Kleintransporter und Pkw geben die Lieferanten jedoch noch nicht immer Garantien, da sie selbst die Tests noch nicht durchführen konnten. Es wird davon ausgegangen, dass immer mehr Fahrzeuge für HVO zugelassen werden.

HVO100 wird genauso wie Diesel getankt. Da es sich um ein neues Produkt handelt, ist es noch nicht überall erhältlich.

HVO100 von OrangeGas kann in Geesburg und Hoogeveen (Niederlande) getankt werden. OrangeGas strebt danach, sein Netzwerk in Zukunft weiter auszubauen. Behalten Sie unsere Tankplätze im Auge, um über die neuesten HVO100-Tankstellen informiert zu bleiben.

In den Niederlanden gibt es viele verschiedene Anbieter, aber nicht alle bieten 100 % HVO an, sondern oft auch HVO20 oder HVO50, die mit dem fossilen Kraftstoff Diesel gemischt sind.

Da HVO100 aus erneuerbaren und nachwachsenden Rohstoffen erzeugt wird, liegt die CO2-Reduktion im Vergleich zu Diesel bei fast 90 %. Es gibt zudem keine lokalen Emissionen wie Feinstaub, Stickoxide und Schwefeloxide.

HVO100 ist auch außerhalb der Niederlande erhältlich. Da es sich um ein relativ neues Produkt handelt, gibt es noch keine vollständige Übersicht über alle HVO100-Tankstellen in Europa.

Derzeit bietet OrangeGas an der Säule den niedrigsten Preis für HVO100. Darüber hinaus ist es ein sauberes und hochwertiges Produkt. Bestehende Lkw können damit betankt werden, wodurch die CO2-Emissionen deutlich gesenkt werden können.

Neuere Diesel-Lkw, Euro 5 und Euro 6, sind für HVO100 geeignet. Auch Kleintransporter können mit HVO100 betrieben werden, was derzeit jedoch nicht immer vom Lieferanten freigegeben ist.

Der Fahrbereich eines mit HVO100 betriebenen Lkw ist identisch mit dem Fahrbereich von dieselbetriebenen Lkw.